Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Inhaltsbereich

Chancen eröffnen. Zukunft gestalten. Wir fördern Menschen mit Körperbehinderung.

Stiftung Pfennigparade

Kerstin Schreyer, Bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales in der Pfennigparade

Am 19. Juli 2018 besuchte die Bayerische Sozialministerin Kerstin Schreyer die Pfennigparade. Die diplomierte Sozialpädagogin konnte sich bei einem Rundgang durch die Räumlichkeiten in der Barlachstraße einen Einblick in die vielseitigen Dienste und Angebote der Stiftung verschaffen. Als eines der Highlights der Führung lernte Frau Schreyer die Abteilung Webwerk - Partner des Projektes „Bayern Barrierefrei“ der Bayerischen Staatsregierung - kennen. Die IT-Experten des Webwerks, allesamt Menschen mit Körperbehinderung, beraten Privatleute, Organisationen, Kommunen und Unternehmen zur barrierefreien Gestaltung von digitalen Medien. Beeindruckt von der Kompetenz der Webwerk-Mitarbeiter betonte Frau Schreyer, dass Sie als Arbeitsministerin gerne jedem Unternehmen ans Herz legen würde, an den Workshops des Webwerks zur digitalen Barrierefreiheit teilzunehmen.
Den Hinweis von Dr. Jochen Walter, Vorstand der Stiftung Pfennigparade, im Zuge der Umsetzung des  Masterplans BAYERN DIGITAL II unbedingt das Thema „Digitale Barrierefreiheit“ zu implementieren, nahm die Ministerin auf. Dr. Walters Vorschlag, einen Lehrstuhl oder ein Forschungsfeld dafür vorzusehen, unterstütze sie und leite sie gerne an die Wissenschaftsministerin Dr. Marion Kiechle weiter. „Wir wollen Barrieren in den Köpfen abbauen und dazu ist es wichtig, miteinander problemlos kommunizieren zu können. Deshalb bin ich überzeugt davon, dass wir an der digitalen Barrierefreiheit mit großer Energie arbeiten sollten.“, so Frau Schreyer. Davon, wie frei von Barrieren, Kinder und Jugendliche mit und ohne Körperbehinderung miteinander lernen und kommunizieren, konnte sich die Ministerin zum Abschluss ihres Besuchs in der inklusiven Ernst-Barlach-Schule überzeugen

Gruppenfoto 20.7.18

Ihr Ansprechpartner der Stiftung Pfennigparade:

Marketing und Kommunikation

Verena Schöttl

Telefon 089 8393 4041

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.pfennigparade.de

Wichtige Themen