Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Inhaltsbereich

Beans and Books: Mit Genuss Gutes tun

Gute Nachrichten für Genießer! Seit Anfang Mai gibt es mit Beans and Books ein weiteres außergewöhnliches Café in München. Hier werden nicht nur eine eigens für dieses Café hergestellte Sorte des edlen, traditionell gerösteten Moccasola-Kaffees ausgeschenkt und ausgewählte Frühstücksköstlichkeiten serviert. Wer hier pausiert, kann zudem ein paar Zeilen zwischendurch genießen: Ein Sortiment aus Romanen, Krimis und Sachbüchern umgibt die Gäste. Diese können zum Kaffee geschmökert oder für einen Euro mitgenommen werden.

Artikel „Beans & Books: Genussprobe zur Eröffnung“

Genussprobe zur Eröffnung

Zur Eröffnung am 3. Mai 2018 ab 13 Uhr konnten sich die Gäste über kulinarische, musikalische und literarische Höhepunkte freuen: Nach dem Empfang mit Cocktail wurden Canapés mit hausgemachten Aufstrichen, Ananasragout mit Basilikumespuma sowie Tomaten-Ingwer-Mousse mit Kräutersalaten gereicht. Mit einer Lesung stellte sich ein besonderer Autor vor: "Ich bin ein eher exotischer Zeitgenosse, nicht laufend, schon gar nicht sprechend, dafür xtra gerne schreibend, fühlend und denkend. Einer von jenen, die partout in keine Schublade passen und falls doch, dies zutiefst verweigern würden. Mein amobiler Zustand verbietet mir, davon zu rennen, aber er verschafft mir Zeit zum Nachdenken. Das Ergebnis teile ich gerne mit Ihnen." beschreibt sich Raphael Müller selbst. Er ist wegen eines vorgeburtlichen Schlaganfalls Autist und Epileptiker. Er kann nicht sprechen und wurde deswegen lange Zeit für geistig behindert eingeschätzt. Dank gestützten Schreibens äußert er sich in Gedichten und Romanen. Ulrike Müller, seine Mutter, lieh ihm für die Lesung ihre Stimme. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von Alex Pelka und Lena Babic.

Artikel „Beans & Books: Mit Genuss Gutes tun“

Beans and Books – was steckt dahinter?

Mit dem Besuch des neuen Cafés gönnt man sich selbst etwas, darüber hinaus tut man auch anderen Gutes: Jeder Einkauf ermöglicht interessante Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung. Denn hinter dem Café steht eine große soziale Kooperation: Der Kaffee wird in der Moccasola-Rösterei der Lebenshilfe München geröstet und verpackt, die Kerzen und die Buchauswahl stammen aus der Werkstatt der Pfennigparade. Die feinen Kuchen backen unter anderem die Mitarbeiter vor Ort und die Mitarbeiter der ISAR-WÜRM-LECH IWL. Neben dem sozialen Mehrwert wird auch die ökologische Nachhaltigkeit groß geschrieben: Der Mitnahme-Kaffee ist in Bechern des Münchner Pfandbechersystems RECUP erhältlich. Auch die Bücher fördern Nachhaltigkeit: Sie stammen aus zweiter Hand und sind dank der Vorsortierung durch Mitarbeiter der Pfennigparade in einwandfreiem Zustand.

Pfennigparade WKM GmbH
Beans and Books
Knorrstr. 8
80807 München
Öffnungszeiten: Mo – Fr 7:00 – 17:00 Uhr
www.beans-books.de