Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Inhaltsbereich

Erste akn Autismus Messe Oberbayern: Ein voller Erfolg

erste akn Autismus Messe Oberbayern Ein voller Erfolg 2

Vor 10 Jahren wurde das akn (Autismus Kompetenznetzwerk) gegründet, mit dem Ziel, die Lebenssituation von Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung zu verbessern. Unter dem Motto „Leben mit Autismus – gemeinsam, kompetent“ veranstaltete das Netzwerk zum Jubiläum am 24.11.2018 eine Autismus-Messe, die in dieser Form zum ersten Mal stattfand.

Die Veranstaltung in der Ernst-Barlach-Schule der Pfennigparade startete mit einem Festakt, den Professor Dr. Matthias Dose, Vorstandsvorsitzender des akn, moderierte. Schirmherr der Veranstaltung war Herr Alois Glück, Landtagspräsident a.D. Neben Bezirkstagspräsident Josef Mederer sprachen unter anderem Herr Werner Kelnhofer (vom Verein „Erwachsene Autisten Südbayern“) und Frau Dr. Schabert (autkom) Grußworte. Das Ganze wurde passend abgerundet von Gedicht- und Musikbeiträgen.

Nach dem Festakt wurde die Autismus-Messe eröffnet. Die knapp 40 Mitglieder des Kompetenznetzwerks berieten an Ständen oder in Vorträgen Betroffene, Angehörige und Fachleute über Hilfsangebote für Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung (kurz ASS). Mit ihrem Angebot stieß die Messe auf sehr hohes Interesse. Knapp 700 Besucher informierten sich bei der Veranstaltung über Themen wie schulische Unterstützung, Ausbildung, Diagnostik oder begleitende Dienste. Damit kamen weit mehr Interessenten als ursprünglich angenommen. Besonders die Fachvorträge wurden so rege besucht, dass nicht alle Zuhörer einen Sitzplatz in den Vortragsräumen bekamen. Dies zeigt deutlich den großen Informationsbedarf von Eltern und Betroffenen an regionalen Unterstützungsangeboten auf.

Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung war die Podiumsdiskussion von Menschen mit ASS. Hier wurde klar, dass das Spektrum sehr groß ist und Autisten unterschiedliche Bedürfnisse haben. Alle Teilnehmer stimmten darin überein, dass das, was für den einen passt, nicht automatisch für andere das Richtige sein muss. Dies zeigt, wie groß der Bedarf an individueller Beratung sowie der Entwicklung und Öffnung weiterer Angebote für Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung ist. Und auch in einem anderen Punkt waren sich die Besucher einig: Dem Wunsch, dass die Autismus-Messe Oberbayern keine einmalige Angelegenheit bleibt.