Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Inhaltsbereich

Am 06. Oktober 2020 ist Welttag der Zerebralparese (WCPD) – wir machen mit!

Der Welt-Zerebralparese-Tag ist ein weltweites Projekt in mehr als 75 Ländern, um das Leben für Menschen mit Zerebralparese und ihre Angehörigen zu verbessern. Ziel des Tages ist es, auf Menschen mit Zerebralparese, deren Mut und Errungenschaften sowie Probleme weltweit aufmerksam zu machen. Obwohl Zerebralparese (ZP) die häufigste körperliche Behinderung im Kindesalter ist, wird sie weitgehend missverstanden. Durch den Welt-ZP-Tag haben wir die Möglichkeit, das Bewusstsein für ZP in der Gesellschaft zu schärfen und anderen zu helfen, über die Behinderung hinauszuschauen.

Was ist eine Zerebralparese?

Weltweit leben 17 Millionen Menschen mit Zerebralparese. Weitere 350 Millionen Menschen sind eng mit einem Kind oder Erwachsenen mit ZP verbunden. ZP ist eine dauerhafte Behinderung, die die Bewegung beeinträchtigt. Die Auswirkungen können von einer Schwäche in einer Hand bis zu einem fast vollständigen Mangel an freiwilliger Bewegung reichen.

Eine infantile Zerebralparese oder auch Zerebralparese (von lat. cerebrum „Gehirn“ und griech. parese „Lähmung“) ist eine Bewegungsstörung, deren Ursache in einer frühkindlichen Hirnschädigung liegt. Die dadurch hervorgerufene Behinderung ist charakterisiert durch Störungen des Nervensystems und der Muskulatur im Bereich der willkürlichen Motorik. Am häufigsten sind spastische Mischformen und eine Muskelhypertonie, aber auch athetotische oder ataktische Formen kommen vor. Die Zerebralparese ist die häufigste Körperbehinderung der Kindheit und beeinträchtigt die Bewegung und Körperhaltung.  Es ist eine lebenslange Behinderung und es ist keine Heilung bekannt.

Schaubild_Formen_der_Zerebralparese

Wie beteiligt man sich am Welt ZP Tag?

Am 06. Oktober 2020 werden weltweit Aktionen in Grün veranstaltet, sowohl privat als auch im öffentlichen Raum. Alles ist in Grün gehalten, der Erkennungsfarbe für diesen Tag – es werden grüne Klamotten getragen, grüne Figuren gebastelt, grüne Poster gemalt, grüne Kuchen gebacken und grüne Partys gefeiert. Außerdem werden weltweit Fenster, Gebäude und lokale Sehenswürdigkeiten an dem Tag grün beleuchtet. Mit Hilfe des Behindertenbeauftragten der Stadt München, Oswald Utz, haben wir es geschafft, dass auch das Karlstor in der Münchner Innenstadt am 06. Oktober von 17:00 bis 22:00 Uhr grün angestrahlt wird. Schirmherr der Veranstaltung ist der Behindertenbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung Holger Kiesel. In der Pfennigparade werden am 06. Oktober vielfältige grüne Aktionen in den verschiedenen Bereichen veranstaltet. Neben grünen Koch- und Bastelaktionen wird es auch Diskussionen über die Gleichberechtigung und Chancengleichheit von Menschen mit Zerebralparese geben.

Unter dem diesjährigen Motto „Make your Mark“ werden Menschen mit Zerebralparese überall auf der Welt dazu aufgerufen ihr Zeichen zu setzen und allen zu zeigen, wie sie sich jeden Tag anpassen und innovieren, welche Erfolge sie haben, welche Lösungen sie entdeckt haben und für welche Änderungen sie sich einsetzen. Wenn Sie sich genauer über Möglichkeiten dazu informieren möchten, finden Sie weitere Infos unter www.worldcpday.org.

Links

Unter den zwei nachfolgenden Links finden Sie eine genauere Erläuterung des Krankheitsbildes und ein Informationsblatt zum Umgang mit Menschen mit Zerebralparese.

Was ist eine Zerebralparese?

Meine wichtigsten Worte