Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Inhaltsbereich

PFENNIGPARADE `MAKES ITS MARK`

Am 6.10.2020, dem Welttag der Zerebralparese leuchteten das Karlstor, der Olympiapark und die ganze Pfennigparade grün.

Grafikdesigner arbeitet an der Webseite der Münchner Kammerspiele

Nach vielen E-Mails, Briefen, Gesprächen und noch mehr Überzeugungs- und Aufklärungsarbeit gelang es der Pfennigparade erstmals in Deutschland, seit dem Bestehen des im Jahr 2012 von der World Cerebral Palsy Day Organisation ins Leben gerufenen, WELTZEREBRALPARESE TAG AM 6. OKTOBER, sich aktiv im Zeichen der Öffentlichkeit zu beteiligen.

Grafikdesigner arbeitet an der Webseite der Münchner KammerspieleGrafikdesigner des Webwerks arbeitet an der Webseite der Münchner Kammerspiele

Der entscheidende Durchbruch wurde in einem Gespräch mit Oswald Utz, dem Behindertenbeauftragten der Stadt München, im Oktober 2019 durch Beate Höß-Zenker und Christina Zurhorst, erzielt. Ein ganzes Jahr lang arbeitete die Pfennigparade an der Umsetzung der Beleuchtung und Beteiligung am WZPD. Auch die Olympiapark München GmbH konnte für diese gute Sache gewonnen werden und ließ den Olympiaturm grün erstrahlen. Die Stadt München, Aktion Mensch und der lvkm Landesverband für Körper- und mehrfachbehinderte Menschen unterstützten finanziell bei der Beleuchtungsaktion des Karlstores in München. Mit Hilfe von Herrn Utz wurde auch über das Münchner Stadtportal www.muenchen-wird-inklusiv-de auf den Weltzerebralparese Tag aufmerksam gemacht.

Grafikdesigner arbeitet an der Webseite der Münchner KammerspieleGrafikdesigner des Webwerks arbeitet an der Webseite der Münchner Kammerspiele

Ab 17.00 Uhr eröffnete der Stand der Pfennigparade am Münchner Karlstor. GRÜNE Luftballons und GRÜNE Gummibärchentütchen wurden zusammen mit Flyern zu Angeboten der Pfennigparade für Menschen mit Behinderung und Aufklärungsflyern verteilt. Oswald Utz, Münchner Behindertenbeauftragter sowie Holger Kiesel, Beauftragter der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung, selbst Zerebralparese-Betroffener und Schirmherr der Aktion, waren als Ehrengäste geladen. Die Besucher hatten so die Möglichkeit, direkt mit den zuständigen Behörden ins Gespräch zu kommen. Besucher aus den Wohngruppen und auch Eltern mit Kindern machten sich auf den Weg zum Karlstor, alle GRÜN gekleidet, mit Maske und Abstand. Zur Krönung leuchtete dann pünktlich zum Einbruch der Dunkelheit das Karlstor von beiden Seiten mit den Logos der World Cerebral Palsy Day Organisation und den sich abwechselnden Logos der Pfennigparade und weiterer Unterstützer der Aktion (Bundesverband Konduktive Förderung nach Petö e.V., lvkm Landesverband für Körper- und mehrfachbehinderte Menschen) mit der zentralen Botschaft: TEILHABE FÜR ALLE!

WIR SAGEN DANKE AN ALLE BETEILIGTEN!