Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Inhaltsbereich

 

Pfennigparade übernimmt ECU-Präsidentschaft und macht sich für konduktive Förderung in Europa stark

Beate Höß-Zenker, Geschäftsführerin der Pfennigparade Phoenix Schulen und Kitas GmbH, hat bei der Neuwahl 2016 bis 2019 in Budapest erneut das Amt als Präsidentin des europäischen Verbandes ECA (European Conductive Association) bestätigt.

Die Pfennigparade setzt sich damit weiterhin aktiv für die sozialpolitische Anerkennung der Konduktiven Förderung in Europa und die Teilhabe von Menschen mit Behinderung ein.

Europaweiter Kompetenzträger und Vertrauenspartner

Die ECA wurde 2004 in Budapest gegründet und versteht sich als europäischer Dachverband nationaler Berufsverbände. Die Organisation setzt sich für die Anerkennung und Etablierung der Konduktiven Förderung und des Berufs des Konduktors sowie für die Etabilierung und Qualitätssicherung einer gemeinsamen Ausbildung in der Europäischen Union ein.

Eine weitere Aufgabe des ECA ist es, den länderübergreifenden Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen konduktiv arbeitender Einrichtungen, Fachleuten, Konduktoren und Betroffenen zu unterstützen und zu koordinieren.

Weitere Informationen

www.conductiveeducation.eu

 

Artikel „Pfennigparade übernimmt ECA-Präsidentschaft und macht sich für konduktive Förderung in Europa stark“

Weitere Informationen zum Thema Konduktive Förderung

http://www.phoenix-kf.de/html/eca.html