Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Inhaltsbereich

Willkommen
zum MünchnerStiftungsFrühling

 Artikel „MünchnerStiftungsFrühling 2017“

 

München geht stiften - Die Pfennigparade ist mit dabei

Vom 24. bis 30. März 2017 lädt der MünchnerStiftungsFrühling alle Interessierten ein, die Arbeit von rund 130 Stiftungen und Partnern kennen zu lernen.

Die Veranstaltungswoche startet mit einem zentralen Auftakt in der BMW Welt am Freitag 24. und Samstag 25. März: Dort können sich die Besucher an den Marktständen über aktuelle Projekte informieren und direkt mit den Stiftungstreibenden in Dialog treten.

Die Pfennigparade freut sich auf Besucher am Stand F 16.

Wer darüber hinaus interessiert ist, die Projekte der Stiftungen vor Ort kennenzulernen, kann das an den Folgetagen beim dezentralen Programm in ganz München und Umgebung tun. Hier öffnen die Stiftungen ihre Pforten und laden dazu ein, ihre Projekte hautnah zu erleben.

Ziel der Gemeinschaftsaktion ist es, Stiftungen erlebbar zu machen und aufzuzeigen, was sie Gutes bewirken.

 

Am 24. bis 30. März öffnet die Pfennigparade ihre Türen

Die Stiftung Pfennigparade bietet mit zwei Führungen Einblicken in ihr Wirken. Besichtigt werden die inklusiven Ernst-Barlach-Schulen, die Werkstätten der Pfennigparade mit dem Künstlerprojekt Groupe Smirage, die Schreinerei und Stuhlflechterei sowie die hauseigene  Internetagentur, die barrierefreie Internetseiten erstellt. Bei Interesse wird zudem das Mehrgenerationenhaus am Scheidplatz und die inklusive Postfiliale in der Rühmannstraße vorgestellt. 

 

Weitere Informationen zum MünchnerStiftungsFrühling, den Veranstaltungen und Vorträgen bis 30. März
www.muenchnerstiftungsfruehling.de

 

 

Führungen

Montag, 27. März 2017: 14 Uhr

Mittwoch, 29. März 2017: 10 Uhr

Treffpunkt

Stiftung Pfennigparade | Foyer/Empfang in der Barlachstraße 28 |  80804 München

Keine Anmeldung erforderlich