Datenschutz-Einstellungen (Cookies)

Wir setzen Cookies auf den Internetseiten des Pfennigparade ein.
Einige davon sind für den Betrieb der Website notwendig. Andere helfen uns, Ihnen ein verbessertes Informationsangebot zu bieten. Da uns Datenschutz sehr wichtig ist, entscheiden Sie bitte selbst über den Umfang des Einsatzes bei Ihrem Besuch. Stimmen Sie entweder dem Einsatz aller von uns eingesetzten Cookies zu oder wählen Ihre individuelle Einstellung.

Vielen Dank und viel Spaß beim Besuch unserer Website!

Ein Werkstattmitarbeiter im E-Stuhl schleift einen Gegenstand mit Schleifpaier ab, der in einer Schraubzwinge fixiert ist

Arbeitsweltbezogene Teilhabe und Bildung in der Förderstätte der Pfennigparade Perspektive

Die Förderstätte der Pfennigparade Perspektive GmbH bietet Arbeits- und Bildungsangebote für Menschen mit komplexem Unterstützungsbedarf und Menschen mit erworbener Hirnschädigung. Mit viel Erfahrung und Herzblut unterstützen wir Menschen mit komplexen Behinderungen dabei, am Arbeits- und Bildungsleben teilzuhaben. Bei der Planung der Teilhabeangebote orientieren wir uns immer an den individuellen Zielen. Gemeinsam setzen wir sie in die Tat um und eröffnen mit unkonventionellen Ideen immer wieder neue Perspektiven.

Der Mensch im Mittelpunkt: individuelle Stärke fördern

Die Förderstätte in Unterschleißheim bietet 91 Plätze für Menschen mit komplexer Behinderung, davon 15 Plätze in unserer Werkstattorientierungsgruppe. Unsere Angebote sind unter anderem auf die Begleitung von Menschen mit erworbener Hirnschädigung spezialisiert. Aufgenommen werden Erwachsene, die noch nicht oder nicht mehr in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung arbeiten können.

Im Mittelpunkt unserer vielfältigen Angebote steht neben der individuellen Förderung die arbeitsweltorientierte Beschäftigung und Bildung. Wir sind davon überzeugt, dass jeder Mensch in einer praktischen Tätigkeit Fähigkeiten und Kompetenzen entwickeln, erweitern und gemeinsam mit anderen anwenden kann, unabhängig von der Schwere der Behinderung.

Unsere Arbeits- und Bildungsbereiche in der Förderstätte passen wir an die Ressourcen und Stärken eines jeden Einzelnen an. Immer wieder schaffen wir Angebote an Orten des regulären Arbeitslebens im Sozialraum, so ermöglichen wir eine sinnhafte Tätigkeit, Anerkennung und soziale Teilhabe.

Vielfältige Angebote in den Förderstätten-Gruppen

Ein fester Bestandteil in den Förderstätten-Gruppen sind die Arbeits- und Bildungsbereiche, in denen jeder Einzelne seine Fähigkeiten und Fertigkeiten einbringen kann. Stofftaschen designen, Bedienen von Holzbearbeitungsmaschinen, Serviettenfalten im Hotel, recherchieren für die Facebook-Onlineredaktion – das sind nur einige unserer Tätigkeiten.

Ergänzt werden die Angebote durch die Arbeit an den jeweils individuellen Teilhabezielen.

Unser multiprofessionelles Team gestaltet und strukturiert den Tagesablauf gemeinsam mit den Teilnehmer*innen und begleitet sie in den unterschiedlichen Angebotsphasen.

Spezialisierung: Unser Angebot für Menschen mit erworbener Hirnschädigung

Eine Hirnschädigung aufgrund eines Unfalls, eines Schlaganfalls, einer Hirnblutung oder einer anderen Erkrankung stellt oftmals einen schwerwiegenden Bruch im Leben dar. In der Förderstätte begleiten wir Menschen, für die solch ein Ereignis eine komplexe Behinderung und einen entsprechenden Unterstützungsbedarf nach sich ziehen.

Zwei spezialisierte Förderstättengruppen bieten einen individuell auf die Personen abgestimmten Tagesablauf. Die Ziele, die wir gemeinsam mit dem Menschen mit einer erworbenen Hirnschädigung verfolgen, sind beispielsweise das Training einzelner Fähigkeiten, die Entwicklung und Anwendung von Kompensationsstrategien sowie die Adaption der Umwelt und die Entwicklung von neuen Perspektiven.

Unsere Teams sind in diesem Bereich speziell geschult und verfügen über viel Erfahrung in der Arbeit mit Menschen mit erworbener Hirnschädigung.

Unsere Werkstattorientierungsgruppe als Übergang zur Werkstatt für Menschen mit Behinderung

Die Förderstätte kooperiert eng mit der Werkstatt für Menschen mit Behinderung der Pfennigparade. Für viele Menschen mit (komplexer) Behinderung ist der Wechsel in die Werkstatt ein bedeutender Schritt. Wir erleichtern diesen Übergang mit unserer Werkstattorientierungsgruppe, die 15 Plätze umfasst.

Der Ablauf in der Gruppe orientiert sich bereits am Werkstatt-Alltag. Auf diese Weise können interessierte Förderstätten-Besucher*innen die vielfältigen Angebote der Werkstatt kennenlernen, sie ausprobieren und sich gezielt auf eine Tätigkeit in der Werkstatt für Menschen mit Behinderung vorbereiten.

Ausgehend von den individuellen Ressourcen entwickelt unser Team mit jede*r Einzelnen kreative Ideen, um die persönlichen Ziele zu erreichen.

Was uns als Förderstätte ausmacht

Wir verbinden die Nähe zur Arbeitswelt mit wertschätzender, individueller Förderung – für persönliche Erfolgserlebnisse. Die Förderstätte stellt einen Ausgangspunkt für Bildung und Arbeit dar. Eine umfassende individuelle Assistenz ist hierbei selbstverständlich.

Das Angebot der Förderstätte bietet eine gesicherte Tagesstruktur und die Möglichkeit zur Erschließung eines zweiten Lebensbereichs.
Wir gestalten die Rahmenbedingungen so, dass ein größtmögliches Maß an Selbstständigkeit erreicht werden kann. Dabei steht das Entwickeln oder Erhalten von individuellen Fähigkeiten und Kompetenzen für uns an erster Stelle. Als grundlegendes Ziel definieren wir die Hinführung zu einer Beschäftigung in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung.

Was wir noch für Sie tun

Selbstverständlich erhalten die Besucher*innen der Förderstätte Assistenz in der pflegerischen Versorgung. Auch eine Mittagsverpflegung kann im Rahmen der Förderstätte in Anspruch genommen werden.

Des Weiteren integrieren wir auf Wunsch therapeutische Angebote in den Tagesablauf der Förderstätte. Hierzu arbeiten wir mit externen Therapiepraxen zusammen, die Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie anbieten.

Die Besucher*innen der Förderstätte werden bei Bedarf morgens von einem Fahrdienst in die Förderstätte gebracht und nachmittags entsprechend wieder abgeholt.
Die Pfennigparade Perspektive GmbH bietet neben der Förderstätte auch eigene Wohnplätze in Unterschleißheim und München.

Zu den Wohnangeboten der Pfennigparade

Sie haben Fragen oder benötigen eine Beratung?

Für weitere Informationen nehmen Sie gerne Kontakt zu unserem Sozialdienst auf, der Sie berät und bei allen weiteren Schritten einer Aufnahme begleitet.

Foto von Sabine Derlig

Sie haben Fragen zur Förderstätte der Pfennigparade?

Ich berate Sie gerne.

Sabine Derlig

Sozialdienst Perspektive

+49 89 317843-78

E-Mail schreiben

Hier finden Sie den Sozialdienst der Förderstätte

Pfennigparade Perspektive GmbH Sozialdienst

Lise-Meitner-Straße 9

85716 Unterschleißheim

+49 89 317843-78

E-Mail schreiben

Sprechzeiten

Montag:8:00 – 13:00 Uhr

Dienstag:8:00 – 13:00 Uhr

Mittwoch:8:00 – 13:00 Uhr

Donnerstag:8:00 – 13:00 Uhr

Unterstützende Leistungen der Pfennigparade

Beratung

Mit unseren vielfältigen und individuellen Beratungsangeboten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Sprechen Sie uns an.

Pflege

Um Ihren Alltag zu bewältigen, benötigen Sie Pflegeleistungen? Wir unterstützen Sie gerne. Sprechen Sie uns an.

Assistenz

Benötigen Sie Assistenz, um am Leben teilzuhaben? Wir bieten Ihnen verschiedene Möglichkeiten. Sprechen Sie uns an.

Zum Seitenanfang