Kunst, die verbindet: Die Groupe Smirage in der BayWa Zentrale

Zwei Menschen sitzen nebeneinander in einem Raum

Es war ein Abend im Zeichen der Kunst, der Vielfalt und der Freundschaft: Bereits zum achten Mal präsentierte die Künstlergruppe „Groupe Smirage“ ab dem 15. Mai 2024 im Foyer der BayWa Zentrale die ganze Bandbreite ihres kreativen Schaffens. 17 Künstler*innen mit Behinderung stellten dabei mehr als hundert Bilder aus.

Mit einer feierlichen Vernissage eröffnete am 14. Mai die mittlerweile achte Ausstellung der Künstlergruppe „Groupe Smirage“ in der BayWa Zentrale. Ab dem 15. Mai war die Ausstellung dann auch für die Öffentlichkeit zu bewundern.
Gezeigt wurden Werke in unterschiedlichsten Stilrichtungen und Techniken von Acryl über Öl und Aquarell bis hin zu Tusche. Besucher*innen der Ausstellung hatten die Möglichkeit, Bilder zu erwerben.

Die stimmungsvolle Veranstaltung wurde durch Peter Wagner, einen Mitarbeiter der BayWa, moderiert. Anschließend sprach Dr. Marlen Wienert vom Vorstand der BayWa AG einige herzliche Grußworte. Außerdem nutzte Dr. Jochen Walter, Vorstand der Pfennigparade, die Gelegenheit für ein Podiumsgespräch mit den Künstlern Deler Khodja und Volker Dismar.

Bei einem leckeren Flying Buffet hatten Künstler*innen und Gäste dann bis zum späten Abend Zeit für Gespräche und Begegnungen. Es war ein rundum gelungener Abend, der über das Medium der Kunst Menschen zusammenbrachte – ein Abend voller inspirierender, beflügelnder und bewegender Momente.

Was ist die Groupe Smirage?

Menschen über die Kunst zu erreichen, zu bewegen, zu beeindrucken – und die körperlichen Einschränkungen der Künstler vergessen zu lassen: Das ist der Leitgedanke der Groupe Smirage. In den Ateliers bei der Stiftung Pfennigparade arbeiten derzeit 26 Künstlerinnen und Künstler in unterschiedlichsten Stilrichtungen und mit vielfältigen Techniken.

Bei zahlreichen Ausstellungen ihrer Werke hat sich die Künstlergruppe in München und darüber hinaus einen Namen gemacht. Auch durch Auftragsarbeiten nach Kundenwunsch ist der Kreis ihrer Interessenten stetig gewachsen. Bekannte Unternehmen schätzen die effektvollen Vernissagen in ihren Räumen, den direkten Kontakt mit den Künstlerinnen und Künstlern bei den offenen Ateliers oder die kreativen Kunstworkshop-Events.

BayWa und Stiftung Pfennigparade: Eine langjährige Zusammenarbeit

Die BayWa und die Stiftung Pfennigparade pflegen seit 2009 eine intensive Zusammenarbeit, von der beide Seiten profitieren. Die beiden Unternehmen verbindet ein Verständnis, das auf gelebter Vielfalt, gegenseitiger Wertschätzung und innovativem Geist basiert. Insbesondere die Groupe Smirage, das Kunstatelier der Stiftung Pfennigparade, und die BayWa AG verbindet eine über viele Jahre gewachsene Partnerschaft.

Werke der Groupe Smirage können käuflich erworben werden. Besuchen Sie hierzu gerne die Ateliers der Künstler*innen: Barlachstr. 26, 1. Stock. Öffnungszeiten: 9.00 -15.30 Uhr.

Zurück zur vorherigen Seite