„Umgekehrte Welt“: Politiker*innen neue Perspektiven zeigen

Interview-Team im Gespräch mit einem Politiker

Wer weiß am besten, was Menschen mit Behinderung im Leben und beim Arbeiten leisten und brauchen? Klar: Menschen mit Behinderung! Der Rahmen für die nötigen Gestaltungsspielräume wird auch durch die Politik bestimmt. Da liegt es nah, dass Menschen mit Behinderung Politiker*innen durch ihre Lebenswelten führen und dabei Impulse geben, was sie brauchen oder wo es hakt. Im Rahmen des JA-Marktes der Pfennigparade nutzten Politiker*innen genau diese Chance.

Beeindruckt sein davon, dass Menschen mit Behinderung Stühle flechten können wie kein Mensch ohne Behinderung es mehr kann, ist menschlich und zeigt Empathie. Ebenso, die Kunstwerke aus den Ateliers der Pfennigparade zu bewundern oder überrascht und begeistert zu sein etwa vom TestLabor Barrierefreiheit und der Tatsache, dass sich in der Pfennigparade immer etwas Neues tut und die Dienstleistungen und Produkte auf so hohem Niveau angeboten werden.

Genau diese Eindrücke nahmen verschiedene Politiker*innen aus dem Münchner Raum am 16. September bei der Führung „Umgekehrte Welt“ mit: Menschen mit Behinderung zeigten Politiker*innen ihre Lebenswelten.

Eine Werkstattmitarbeiterin erklärt einem Politiker ihren Arbeitsplatz

Politiker*innen stellten sich den Fragen der Menschen mit Behinderung

„Herr Loos, wie würden Sie einen Mittelständler motivieren, Menschen mit Behinderung ins Unternehmen zu integrieren?“ Diese Frage beantwortete der Bundestagsabgeordneter der CSU gerne im Rahmen des an die Führung anschließenden Interviews. Daniel Föst, Bundestagsabgeordneter der FDP (im Bild, Mitte), reflektierte beim Interview etwa zu barrierefreiem Bauen. GRÜNEN-Stadträtin Jutta Koller erklärte, was es aus ihrer Sicht braucht, damit Kitas und Schulen inklusiver werden. Sebastian Roloff, MdB (SPD), wurde unter anderem gefragt, ob aus seiner Sicht strengere Gesetze helfen könnten.

Brennende Fragen – menschlich gewinnende Antworten. Zu sehen sind diese und weitere Interviews, die direkt im Anschluss an die Führung entstanden, auf Youtube:

Zwei Poltikerinnen sitzen nebeneinander

Sie engagieren sich politisch und haben Interesse an unserer „Umgekehrten Welt“?

Kommen Sie gerne jederzeit auf uns zu und lassen Sie uns austauschen darüber, welche unserer Führungen oder Workshops für Sie und Ihr Umfeld oder Ihren Bedarf passend sein könnte.

Thomas Heymel

Corporate Development
+49 (89) 8393 8002

Thomas.Heymel@Pfennigparade.de

Zurück zur vorherigen Seite

Zum Seitenanfang